21.12.2021

Keine Angst mehr vor dem Verlust eurer Prüfungsunterlagen!

Jedes Jahr verschwindet ein Teil der geschriebenen Staatsexamen ohne jede Spur. Das geschieht meistens während des Transports der Unterlagen, etwa auf dem Weg vom Erst- zum Zweitprüfer, der bis heute per Post erfolgt. Beispielsweise sind dem Landesjustizprüfungsamt Bayern vorletztes Jahr auf diese Weise ganze 40 der in diesem Jahr geschriebenen Staatsexamensklausuren verloren gegangen.

Auf den ersten Blick mag die Anzahl der verschwundenen Prüfungsunterlagen im Vergleich zur Gesamtanzahl verschwindend gering erscheinen. Aber wir dürfen eines nicht vergessen: Hinter jeder verlorenen Klausuren stehen Studierende, die sich über Wochen und Monate auf ihr Examen vorbereitet haben. Wenn eine Klausur verloren gehen, bleibt den Betroffenen lediglich die Wiederholung der Prüfung, obwohl das Verschwinden der Unterlagen nicht durch sie verschuldet ist.

Um dem Verlust von Staatsexamensklausuren in Zukunft vorzubeugen, fordern wir, die Prüfungsunterlagen unmittelbar nach Ablegung der Prüfung vollständig zu digitalisieren.